PKV Vergleichstest bietet Ihnen:
  • Über 16.000 Tarife von mehr als 40 Anbietern
  • Die Testsieger-Tarife der Fachpresse
  • Garantiebaustein: Beitragsfrei im Rentenalter


Tarifvergleich anfordern  
Mittwoch, 04 Januar 2017 13:21

Sozialversicherungswerte 2017

Mit Wirkung zum 01.01.2017 hat der Gesetzgeber sowohl die Beitragsbemessungsgrenze, als auch die Versicherungspflichtgrenze für das Jahr 2017 erhöht.


Die Versicherungspflichtgrenze liegt nun nicht mehr bei 56.250,- €, sondern erhöht sich um 1.350,- € auf 57.600,- €. Arbeitnehmer, die über ein Jahresbruttoeinkommen von mindestens 57.600,- € verfügen, und aktuell noch in der gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, haben die Möglichkeit in die private Krankenversicherung zu wechseln. Arbeitnehmer, die bereits privat versichert sind und mit ihrem Gehalt nun unterhalb der Grenze liegen, sind ab sofort wieder pflichtversichert und müssen zurück in die gesetzliche Krankenkasse. Um bei einer eventuellen späteren Rückkehr in die private Krankenversicherung die heutigen Konditionen wieder aufleben zu lassen, empfiehlt sich der Abschluss einer Anwartschaft, die den Gesundheitszustand und auf Wunsch auch das Eintrittsalter weiterhin einfriert.

Die Beitragsbemessungsgrenze in der Kranken- und Pflegepflichtversicherung erhöht sich zum 01.01.2017 von 50.850,- € bzw. 4.237,50 € mtl., auf 4.350,- € mtl. bzw. 52.200,- € jährlich. Anhand der Beitragsbemessungsgrenze wird der maximale Arbeitgeberzuschuss in der Kranken- und Pflegepflichtversicherung festgesetzt. Dieser liegt sowohl für gesetzlich, als auch privat Versicherte im Jahr 2017 bei 317,55 € mtl. zzgl. der Hälfte des Beitrags zur Pflegepflichtversicherung. Darüber hinaus bemisst sich anhand der Beitragsbemessungsgrenze der Höchstbeitrag zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. Im Jahr 2016 lag dieser Höchstbeitrag für Arbeitnehmer inklusive eines durchschnittlichen Zusatzbeitrags von 1,1% bei rund 770,- EUR. 2017 wird der Höchstbeitrag nun knapp 800,- € mtl. betragen. Ähnlich sieht es bei Selbständigen und Freiberuflern aus, die aktuell noch gesetzlich versichert sind. Aufgrund des fehlenden Krankentagegeldes ist der monatliche Höchstbeitrag mit rund 770,- € etwas günstiger.

Für noch freiwillig gesetzlich Versicherte, die über eine private Krankenversicherung nachdenken, empfiehlt sich der unabhängige Private Krankenversicherung Vergleich hier auf pkv-vergleichstest.de. Kostenfrei und unverbindlich vergleichen unsere Spezialisten für Sie die Tarife aller über 40 privaten Krankenversicherer deutschlandweit unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Leistungswünsche. So verschaffen Sie sich einen Überblick über die besten Tarife mit den günstigsten Preisen.

Gelesen 659 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 04 Januar 2017 13:42
| © PKV Vergleichstest GmbH